Dipl.Kfm. Jörg Becker Friedrichsdorf
Dipl.Kfm. Jörg Becker Friedrichsdorf

Startup-Kurs nach Marktrealitäten steuern - Strategy follows people (Kindle)

Kompetenznetzwerke - erzählte Entscheidungsunterstützung (J. Becker)

Eine radikale Änderung von Wirtschafts- und Lebensgewohnheiten scheint nicht nur naturwissenschaftlich und ökonomisch rational, sondern insgesamt unvermeidlich. Denn: zunehmender Konsum, Wirtschaftswachstum auf Basis fossiler Energieträger und Übernutzung von natürlichen Ressourcen verschlechtern immer weiter den Zustand der Ökosysteme. 

Nichts ist gewiss (Becker Denkstudio, Friedrichsdorf)

Kompetenzanalysen als Quelle für Wertschöpfung im Umgang mit undurchsichtigen Zusammenhängen (Becker, Kindle Shop)

Neue Generation von Autoren geht als Eigenverleger andere Wege

100 und mehr Herausforderungen für einen Startup bedeuten mehr Marathon als Sprint

 Nicht umsonst hat der alte Kalauer einen wahren Inhalt, nach dem ein Selbstständiger einer ist, der ständig alles selbst machen muss. Handelt es sich bei einer Existenzgründung um einen Schritt in die Selbständigkeit, so steht und fällt ohnehin alles mit der Person des Existenzgründers. Nicht viel anders ist die Situation auch bei Gründung kleinerer Mehr-Personenunternehmen: neben einer trag- und zukunftsfähigen Geschäftsidee hängt alles von einer oder einigen wenigen Personen ab. Neben den immateriellen Werten des Unternehmens rücken damit gleichermaßen persönliche Eigenschaften und Fähigkeiten, d.h. spezifische Personalfaktoren in das Blickfeld einer Existenzgründung.

Auch für eine Existenzgründung ist heute immer mehr Fach- und Expertenwissen gefragt. Klar ist: für eine gute Entscheidung braucht man als Existenzgründer nicht nur grundlegendes Fachwissen als Basis, sonder darüber hinaus auch aktuelle Informationen. In einem Info-Lärm des Sammelns hilft nur noch: diesen aufgehäuften Wust der Informationen sortieren und nach Wichtigem selektieren. Es wäre ein Trugschluss, möglichst viele Informationen mit Wissen gleichzusetzen

Informationsdienste - Wissensmanagement und Decision Support für Standortakteure
Informationsdienste - Wissensmanagement und Decision Support für Standortakteure

Standortbezogene Einflussfaktoren bündeln, gewichten, analysieren, auswerten. Planungstools für Standorte. Potenziale, Risiken, Stärken und Schwächen mit Standortindikatoren transparent dokumentieren.

 Mögliche Handlungsempfehlungen ableiten. 

 

 

Startup-Betriebswirtschaft - Ressourcenlenkung und Schlüsselkompetenz

 

Den Kurs nach Marktrealitäten steuern

 

Direkt zum Buchshop:

 

https://www.bod.de/buchshop/startup-betriebswirtschaft-ressourcenlenkung-und-schluesselkompetenz-joerg-becker-9783842329805

 Da es in einer Aufbauphase oft noch keine Geschäftstätigkeit gibt und somit auch noch keine Erfolge vorweisbar sind, ist zu diesem Zeitpunkt diese Kreditnehmerpersonalie das einzig Reale, was einer direkten Inaugenscheinnahme und Beurteilung zugänglich ist. 

Standortbeobachtung - Bewertung im Spannungsfeld
Standortbeobachtung - Bewertung im Spannungsfeld

Indikatoren zeigen das Fundament des Standortes: aus den Analysen und Ergebnissen einer Standortbilanz können potentialorientiert Maßnahmen- und Handlungsempfehlungen entwickelt werden.  

 

Was eine Person im Kern ausmacht ist ihre Identität. Dieses im Grunde genommen unverrückbare Ich existiert in Facebook-  und Twitter-Zeiten in einem fortwährenden Kommunikationskontinuum. (Fast) jedermann kann in einem solchen Umfeld überall geortet, gefunden, angerufen werden: es gibt keine Stille mehr, alles geschieht in Echtzeit. Was nicht mitgeteilt und bestätigt wird, hat gewissermaßen überhaupt nicht stattgefunden. Kommunikationspausen durch Momente dazwischen sind so etwas wie weiße Flecken auf der Erlebenskarte.

Abi63 - Unabhängigkeit ist ein Kapital des Standortbeobachters
Abi63 - Unabhängigkeit ist ein Kapital des Standortbeobachters

 Unabhängige Standortbeobachtung – Einbindung eigener
Erfahrungen und Kompetenzen – Blickwinkel und Zielsetzung sind entscheidend

Beobachtung heißt hinschauen, Informationen sammeln
und aufschreiben; heißt dagegen nicht urteilen, empfehlen oder beraten.

 

zur Amazon Autorenseite:

https://www.amazon.de/l/B0045AV5YQ?_encoding=UTF8&redirectedFromKindleDbs=true&rfkd=1&shoppingPortalEnabled=true

Cash-Knowledge-Entscheidungsunterstützung mit Rendite (Amazon, Becker)

Standortbeobachtung - Frostiges Klima für kommunale Haushalte
Standortbeobachtung - Frostiges Klima für kommunale Haushalte

 Bei vielen oder sogar den meisten Kommunen steigen die Ausgaben deutlich höher als die entsprechenden Einnahmen  

Standorte unterliegen in diesem Umfeld daher einem dynamischen Wandel und Anpassungsdruck

  

Wenn der Stift eine Verlängerung der Hand sein soll, so droht ihm vielleicht die Amputation. In der Geschäftswelt verzichtet man ohnehin auf diesen verlängerten Körperteil und tippt alles auf den Tastaturen. In der Konsequenz hieße dies: mit dem Ende des Schreibens von Hand werden nicht nur Stifte sondern auch Gedanken amputiert. Mit der Hand Geschriebenes zwingt zum klareren Denken. Die Tastatur vermittelt lediglich die Illusion einer Welt ohne Fehler und Anstrengungen (alles kann gelöscht, umgestellt und beliebig verändert werden).

Ernst Becker Hanau - wenn der Main sein Bett verlässt
Ernst Becker Hanau - wenn der Main sein Bett verlässt

Flussufer in der Stadt sind attraktive Orte mit hohem Aufenthaltswert.  

Flüsse machen Städte lebenswerter  

 

Direkt zum Beruf: 

https://www.rheinmaingeschichten.de/beruf/

  

Direkt zur Akquisition:

https://www.derstandortbeobachter.de/akquisition

  

Direkt zum Katalog der

Deutschen Nationalbibliothek

https://portal.dnb.de/opac.htm?query=Becker+Lesebogen&method=simpleSearch 

 

 

Eigendynamische Unüberschaubarkeit - Rezessions- oder Boom-Manager (Amazon Print-Publikation)

Standortbilanz - Zinslasten beschränken Handlungsspielräume
Standortbilanz - Zinslasten beschränken Handlungsspielräume

 Der überwiegende Teil aller Smartphonebesitzer meint, ohne ihr Handy nicht mehr leben zu können, schaltet ihr Handy alle zwölf Minuten und damit etwa 80mal am Tag an. Die permanente gedankliche Beschäftigung mit Medien der digitalen Welt führt leicht zu Entzugssymptomen, wenn diese plötzlich nicht mehr zur Verfügung stehen sollte.

Abi63 - konzeptionelle Reaktion
Abi63 - konzeptionelle Reaktion

 Wenn der Standort-Bildschirm zielgenau auf bestimmte Einzelaspekte ausgerichtet und „gezoomt“ werden soll, muss dabei trotzdem  zu jeder Zeit der systematische Gesamtzusammenhang gewahrt bleiben.  

Das Bild der unternehmerischen Kompetenzen von Selbständigen wird oft idealtypisch überzeichnet: Existenzgründer seien von ihrer Geschäftsidee besessen, Rückschläge würden sie spielend wegstecken, jeden Tag riskante Entscheidungen treffen und diese unerschütterlich tragen. Weniger risikobereite, weniger innovative und weniger entscheidungsstarke Menschen würden sich demgegenüber für einen Job als Angestellter entscheiden. Entrepreneure und Angestellte sind anders gestrickt, d.h. die wichtigsten Dimensionen ihrer Persönlichkeit unterscheiden sich strukturell.

Existenzgründung - Vermessung des Standortes bewirkt langfristige Kapitalbindung
Existenzgründung - Vermessung des Standortes bewirkt langfristige Kapitalbindung

 

Der richtige Standort ist für Unternehmen überlebenswichtig  

Kommunen und Unternehmen brauchen gleichermaßen geeignete Standort-Vermessungsverfahren  

 Neue Entwicklungen folgen so schnell aufeinander, dass große Unternehmen als eher träge Gebilde gezwungen sind, sich anders (mehr Interaktion und Interdisziplinarität) aufstellen zu müssen. Hier kommen Startups ins Spiel, die austesten, wie sich die bisherige Unternehmenswelt durch digitale Anwendungen verändern lässt. 

Standortberichte - Nutzungsideen und Vermarktungschancen
Standortberichte - Nutzungsideen und Vermarktungschancen

 

 

Für den Vermieter einer kulturwirtschaftlich genutzten Liegenschaft liegt ein geldwerter Vorteil in der Sicherung und dem Erhalt seiner Immobilie (Bewahrung leer stehender Gebäude vor dem Verfall, beispielsweise durch Verfall der Bausubstanz, Vandalismus u.a.).

 

Standortbilanz für verschiedene Ebenen der Bewertung
Standortbilanz für verschiedene Ebenen der Bewertung

  Eine Standortbilanz befasst sich vor allem mit der Bewertung und Messung immaterieller Sachverhalte, also allen „Intangibles“ einer ganzen regional abgegrenzten Einheit. 

Foto Ernst Becker Hanau - Sektorale Entwicklungslinien eines Standortes
Foto Ernst Becker Hanau - Sektorale Entwicklungslinien eines Standortes

 Ansatzpunkt und Basis für ein
strategisches Nutzungs- und Vermarktungsmanagement von Gewerbeflächen ist eine schwerpunktmäßige Zuordnung des Standortes zu einem bestimmten Typus

 

 

Mittelstand Entscheidungs-unterstützung

 

Informationsverdichtete Managementwerkzeuge

 

Direkt zum Buchshop: 

https://www.bod.de/buchshop/personalbilanz-lesebogen-352-mittelstand-entscheidungsunterstuetzung-joerg-becker-9783743152618

 In einem nie endenden Drang, alles erstklassig zu machen (achtzig Prozent würden vielleicht schon reichen), gehen Perfektionisten sich und anderen auf die Nerven. Selbst das Beste zu geben, reicht 120-Prozentern in ihrem Windmühlenkampf nicht aus.

Abi63 - Wissensmanagement - von Fall zu Fall
Abi63 - Wissensmanagement - von Fall zu Fall

 Standortbeobachtung - als Ausgangspunkt muss Klarheit darüber bestehen, an welchen Stellen eines Standortes man überhaupt Sensoren anlegen will.  

 Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen“ (Murphy).

 

Der Erfolgsdruck steigt, d.h. viele sehen sich dem stetigen Zwang ausgesetzt, sich ständig weiter verbessern zu müssen. Und dies nicht nur in einer Einzeldisziplin, sondern gleich in vielfacher Hinsicht.

 

Existenzgründer brauchen einen langen Atem, denn ihr Hochleistungs-Vorhaben ist oft eher mit einem Marathon als einem Sprint vergleichbar. Wichtig ist, seine Kräfte und Ressourcen richtig einzuteilen. Wie beim Langstreckenlauf sind die ersten Schritte ebenso wichtig wie die letzten Meter. 

Direkt zum Beruf: 

https://www.rheinmaingeschichten.de/beruf/

  

Direkt zur Akquisition:

https://www.derstandortbeobachter.de/akquisition

  

Direkt zum Katalog der

Deutschen Nationalbibliothek

https://portal.dnb.de/opac.htm?query=Becker+Lesebogen&method=simpleSearch