Dipl.Kfm. Jörg Becker Friedrichsdorf
Dipl.Kfm. Jörg Becker Friedrichsdorf

Mister Knie fällt zufällig ein FOCUS-Gesundheitsheft über "TOP"-Rehakliniken Deutschlands in die Hände

  

Mister Knie ist auf den ersten Blick angetan: „Genau das, was ich suche“, greift tief in die Tasche und kauft sich das Heft. „TOP“-Reha, also das Beste und gerade gut genug für mich“. FOCUS beschreibt für seine Auslese von TOP-Kliniken folgende Vorgehensweise:

 

Im Auftrag von FOCUS interviewen sogenannte Daten-Redakteure eines Recherche-Instituts niedergelassene Mediziner, Klinikärzte, Patientenverbände, Selbsthilfegruppen und Sozialdienstmitarbeiter von rund 1.400 Akutkrankenhäusern. Sie finden heraus, welche Reha-Kliniken den Fachkräften besonders positiv aufgefallen sind. Zusätzlich zu diesem eingeschalteten Rechercheinstitut führt FOCUS selbst eigene Recherchen durch und überprüft (direkt vor Ort durch eigene Anschauung?), welche Therapien eine Klinik anbietet: etwa Ergotherapie, Arbeitstherapie, Inhalation, Massagen, Hydrotherapie, physikalische oder Bewegungstherapie. Zusätzlich setzt FOCUS einen Online-Fragebogen ein, in dem Reha-Kliniken Angaben zur Qualitätssicherung, Hygiene und Serviceangebot (Eigenbildanalyse !) machen können. In einem weiteren Recherche-Strang hat FOCUS Qualitätsberichte (u.a. Daten zu Versorgungsschwerpunkten, Personalstärke) ausgewertet und zieht hieraus Schlüsse auf die medizinische Qualität. Die Qualität einer von FOCUS als TOP-Klinik ausgezeichneten Rehaeinrichtung wurde gemäß FOCUS hauptsächlich anhand folgender Indikatoren bestimmt: Reputation, Strukturqualität (bauliche, technische und personelle Ausstattung), Therapieangebot, Hygiene, Patientensicherheit und Serviceleistungen.

 

 

Irgendwann später werden die Lobpreisungen in einer solchen
„TOP“-Auszeichnung dann auf die Realität und konkrete Erfahrungen von Mister Knie treffen. Bleibt also abzuwarten, wie groß für ihn die Übereinstimmung zwischen Marketing und Wirklichkeit wohl sein wird. Wie belastbar werden „weiche“ indirekte Indikatoren (Reputation, Empfehlungen) oder Angaben se
in, die von den Reha-Kliniken selbst vorgetragen werden (Online-Fragebogen sind geduldig). Steht Mister Knie vielleicht eine Enttäuschung  bevor? Die von FOCUS eingesammelten Info´s sind die eine Seite, die konkrete Umsetzung im Klinik-Alltag der Reha-Prozesse die andere, letztlich entscheidende Seite. Die Story von Mister Knie wird es eines Tages zeigen. Der Weg zum „TOP“ ist oft auch steinig.